Coronavirus

Maskenpflicht im Unterricht gilt weiterhin – wohl bis zu den Sommerferien

Plakat Juni 2021

Der Bundesrat hat weitere Lockerungsmassnahmen beschlossen, die seit Samstag, 26. Juni, gelten. Die Massnahmen im Bereich der obligatorischen Schule und der Sekundarstufe II fallen in die Zuständigkeit der Kantone (Art. 2 Abs. 2 der Covid-19-Verordnung besondere Lage). Daher erlässt das DDI des Kantons Solothurn eine Allgemeinverfügung für die Sekundarstufe I und II und verdeutlicht darin, was betreffend Maskentragpflicht ab Montag, 28. Juni, u.a. hier an der Kanti gelten wird:

Für die Sekundarstufe I und II gilt im Eingangsbereich und in den Innenanlagen des Schulareals eine Maskentragpflicht bis längstens am 11. Juli 2021.

Auch wird definiert, unter welchen Bedingungen die Maske abgelegt werden kann: "in einer fixen Situation, wenn die Distanzregeln eingehalten werden können oder Trennwände installiert sind". In Rücksprache mit den zuständigen Behörden muss die Maske grundsätzlich während des Unterrichts von allen getragen werden. Damit die Masken abgelegt werden können, muss einerseits eine fixe Situation vorhanden sein und andererseits müssen die Distanzregeln eingehalten werden können. Als fixe Situation gilt beispielsweise eine Prüfungssituation, in der sich weder die Lehrperson noch die Schüler/Schülerinnen im Zimmer frei bewegen. Falls aufgrund der Zimmergrösse die Distanzregeln nicht eingehalten werden können, müssen Masken getragen werden. Im ordentlichen, lebendigen Unterricht kann die Aufhebung der Maskenpflicht nicht angewendet werden.

Die aktuellen Verfügungen finden Sie in unserem Downloadbereich (rechts oder – auf Mobilgeräten – unten).
Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des AMBM.

Schutzkonzept

Das Schutzkonzept III wird während den Sommerferien überarbeitet und pünktlich zum Schulanfang kommuniziert.