Feierabendkonzerte

Konzerte im Schuljahr 2022/22

Herzlich willkommen zur Fortsetzung unserer beliebten Feierabendkonzerte der Musikabteilung! Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Ehemalige und alle Musikinteressierten sind herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist frei, es findet jeweils eine Kollekte statt. Im Anschluss an die Konzerte wird ein Apéro offeriert. Alle Details zu den Konzerten finden sich jeweils unter den Konzertbeschreibungen.

!! Achtung: Verschoben auf Freitag, 17. Dezember 2021, 19.00 Uhr, Kantonsschule Olten !!

Schichtung

Konzert 2

Klangliche und musikmathematische Schichtungen von Bach bis Lutoslawski mit dem Duo Chassot/Vogelsang

Akkordeon und Klarinetten/Saxophon ergeben interessante und wunderbare Klänge. Die musikalisch dichten Schichten der «alten» Werke bis zu den zeitgenössischen, mathematisch «geschichteten» Werken – in Kombination mit der Schichtung zweier moderner Instrumente, welche auch solistisch genügend Raumschichten haben – ergeben einen besonderen Konzertgenuss!

Aus organisatorischen Gründen braucht es eine Anmeldung, die über dieses Anmelde-Formular vorzunehmen ist.

Viviane Chassot, Akkordeon
Lukas Vogelsang, Klarinette/Bassklarinette/Sopransaxophon

Trisma
Freitag, 28. Januar 2022, 19.00 Uhr, Kantonsschule Olten

Konzert 3

Faszinierende Klangwelten

Die drei Musiker haben sich 2019 zu TRISMA formiert. Sie verweben Einflüsse von Jazz, World und Klassik zu einem einzigartigen Klangteppich. Die akustische und elektrische Violine übernimmt eine tragende Funktion bei der Reise in verschiedene musikalische Landschaften. Das Keyboard erweitert stimmungsvoll das musikalische Spektrum mit vielschichtigen Sounds und Soli. Subtile Drum- und Percussion-Grooves geben dem Trio den energievollen Puls. Die Kompositionen, die vorwiegend von Beat Escher stammen, leben von phantasievollen Improvisationen und Interaktionen.

Beat Escher, Violine
Noby Lehmann, Drum & Percussion
Thomas Gröli, Keyboard

Flauti in ecco
Freitag, 18. März 2022, 19.00 Uhr, Kantonsschule Olten

Konzert 4

Im Programm wird ein Bogen vom französischen Hochbarock zum italienischen Frühbarock gespannt. Es erklingen Werke von Michel Pignolet de Monteclair, Danican-Philidor, Giovanni Battista Fontana, Dario Castello und anderen. Wahre Highlights der Blockflötenliteratur in virtuosem Dialog!

Lena Tschinderle, Blockflöte
Mira Gloor, Blockflöte

Encore une fois
Freitag, 6. Mai 2022, 19.00 Uhr, Kantonsschule Olten

Konzert 5

Es gibt Werke, die spielt man nicht nur einmal: Sie sind zu schön, zu einmalig oder zu aussergewöhnlich. Die «Chansons Madécasses» von M. Ravel gehören eindeutig dazu. Es bereitet der Flötistin Franziska Schumacher, die Ende Schuljahr die Schule verlassen wird, eine besondere Freude, sie in fast gleicher Besetzung wie vor 15 Jahren noch einmal zu interpretieren. Auch das Trio von B. Martinu steht nochmals auf dem Programm. Neu sind «Trois Poèmes de Mallarmé» von M. Ravel. Den Abschluss macht das wunderbare Trio «Schäfers Klage» von C. M. Weber.

Peter Hitz, Klavier
Franziska Schumacher, Flöte
Daphné Mosimann, Mezzosopran
Stefan Thut, Violoncello

Lachrimae
Freitag, 10. Juni 2022, 19.00 Uhr, Kantonsschule Olten

Konzert 6

Lieder und Fantasien von John Dowland

John Dowlands Lied „Flow my tears“ war im England des frühen 17. Jahrhunderts ein grosser Hit und ist es bis heute, wie zahlreiche Adaptionen von Rock- und Popsongs zeigen. Seine ausdrucksstarken Gesänge, deren Textdichter vielfach unbekannt sind, kreisen um die Bereiche Trauer, Schmerz und Verlust. Dowland traf den Zeitgeist des Elisabethanischen Zeitalters, wo Melancholie gross in Mode war. Gleichzeitig erschuf er durch seine Musik ein Heilmittel gegen die sogenannte „English disease“.
B. Babaie und L. Tschinderle interpretieren in ihrem Programm Musik der Spätrenaissance.

Lena Tschinderle, Gesang
Babak Babaie, Romantische Gitarre